Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 
  • Wahlweise automatisierte oder manuelle Ermittlung der „Klinkenberg-Permeabilität“
  • Alternativ: Berechnung der wahren Permeabilität mit integrierter empirischer Korrektur nach Rieckmann (1970)
  • Einsatz verschiedener nicht-korrosiver Messgase möglich z.B. N2 oder He
  • Anschlussmöglichkeit externer Messkammern, z.B. mit Druck beaufschlagte Probenhalter, Triaxialzellen
  • Hohe Flexibilität der Probenabmessungen durch verschiedene Einbausätze

Zurück

A A A
 

Aktuelles

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.